• UTA M. MATSCHINER

    UTA M. MATSCHINER

    Ich, Uta Maria Matschiner, bin am 11. September 1968 in Steyr (Oberösterreich) als Tochter von Doris und Dieter Matschiner geboren. Nach meiner Pflichtschule besuchte ich die HBLA für Kunstgewerbe in Linz und begann nach der Matura im Jahr 1988 mit dem Kunstgeschichte-Studium in Wien. Meine Diplomprüfung hatte ich im November 1995.
    Am 8. November 1997 wurde mein Sohn Max geboren.
    Seit vielen Jahren beschäftige ich mich nun schon als Autorin und Sammlerin intensiv mit der österreichischen und deutschen Keramik des 20. Jahrhunderts.
    Als Lehrbeauftragte für Modetheorie an der Kunstuniversität Linz war ich bis Juni 2016 tätig.

    Ich bin Geschäftsführerin der mad gmbh, die ich mit meinem Vater betreibe.

    Im Rahmen meiner ehrenamtlichen Tätigkeit im Vorstand des Geschichtlichen Museums meines Heimatorts St. Valentin (Niederösterreich) habe ich bereits zahlreiche Ausstellungen organisiert und kuratiert.
  • MAX J. MATSCHINER

    MAX J. MATSCHINER

    Ich, Max Johannes Matschiner bin am 8. November 1997 als Sohn von Uta M. Matschiner und Horst Geiblinger in Amstetten geboren. Nach meiner Volksschulzeit in St. Valentin wechselte ich in das BRG Fadingerstraße Linz, wo ich im Juni 2016 mit ausgezeichnetem Erfolg maturierte. Derzeit studiere ich Technische Mathematik an der Technischen Universität Wien. Seit Juni 2012 bin ich Mitglied von Mensa!
    Meine Aufgaben im Familienbetrieb sind:
    - Videoproduktion
    - Fotografieren
    - Webdesign
    Kontakt:
    max@matschiner.co
  • DIETER J. MATSCHINER

    DIETER J. MATSCHINER

    Dieter Johannes Matschiner, wurde am 11. Juli 1945 in Grießkirchen als Sohn von Maria (9.8.1924-3.9.1992) und Franz Matschiner geboren, der bereits 1947 an Kriegsfolgen verstarb. Zuerst absolvierte er seine Pflichtschule in Berg, danach in Haid. 1960 übersiedelte er nach St. Valentin, die Heimatstadt seines Vaters. Seine künstlerischen Fähigkeiten veranlassten ihn die damalige Bundesgewerbeschule in Linz zu besuchen. An der Akademie der Bildenden Künste am Schillerplatz in Wien absolvierte er die Meisterklasse für Bühnen- und Festgestaltung bei Prof. Egg, die er 1967 mit dem Diplom abschloss.
    Im gleichen Jahr heiratete er seine Frau Doris, geborene Keuchel und 1968 wurde ihre Tochter Uta Maria geboren.
    Seit August 2008 war Dieter J. Matschiner bereits in Pension und stand noch als Berater der mad GmbH, die von Uta M. Matschiner, die bereits seit 1995 an allen Projekten mitwirkte, geführt wird, zur Verfügung.
    Nach langer schwerer Krankheit verstarb Dieter J. Matschiner am 21. September 2019.

    weitere Infos